AZ-Neu

Die neue Zeitung für Arbeiter, Angestellte, KMUs, EPUs und Pensionisten

Ein Videoclip von Konstantin Wecker & Hannes Wader

Sehr bedauerlich ist, dass dieses Lied noch immer sehr relevant ist, mit Parteien die in Europa am rechten Rand aufsteigen oder in diversen Parlamenten schon mitregieren. Und sehr erschreckend, wie aktuell dieses Thema bereits wieder geworden ist.
Den Text sollten sich explizit jene Menschen, die auf ihren privaten GartenPartys lautstark Nazi-Lieder und deren Parolen grölen, mal genauer anhören.

Aber auch jene, die nicht anders können und auf den Kennzeichen ihrer Schlitten stolz den Hitler-Gruß oder weitere Nazi typische Kennzeichen spazieren fahren um damit ihre rechte Gesinnung zu demonstrieren.
Unglaublich, dass man sich über 70 Jahre später mit einer neuen Generation Faschisten beschäftigen muss!!!

zum Videoclip ->
zum Liedertext ->

Created 1/29/2018 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes

Der Sänger, Gitarrist, Komponist und ein Pionier des Rock ’n’ Roll Chuck Berry ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Berry etablierte in den 1950er Jahren fast im Alleingang die Gitarre als führendes Instrument in der Rockmusik. Er steht in einer Reihe mit Stars wie Little Richard und Fats Domino. Seine Riffs und Licks prägen nach wie vor den Rock ’n’ Roll. Viele seiner Hits wurden von Rockgrößen wie den Beatles, den Beach Boys, den Rolling Stones, Jimi Hendrix, Elvis Presley, Buddy Holly, Paul McCartney, The Sonics oder Electric Light Orchestra nachgespielt. Die Beatles äußerten einmal, dass sie ohne Berry niemals angefangen hätten, Musik zu machen. Die Rolling Stones starteten ihre Karriere mit Chuck-Berry-Songs, und Keith Richards bezeichnete sich wiederholt als Berrys größten Fan. Musiker wie Simon and Garfunkel, Eric Clapton, Bruce Springsteen, AC/DC und Motörhead coverten ebenfalls seine Stücke. Status Quo beenden seit über 40 Jahren ihre Konzerte mit Bye Bye Johnny und spielten auch andere Berry-Kompositionen wie Rock and Roll Music, Carol oder Roll over Beethoven live.
Seinen musikalischen Durchbruch schaffte Berry 1955 mit Maybellene“, das ihm einen Dreijahresvertrag zusicherte. 1956 nahm er mit „Roll Over Beethoven“ eins seiner bekanntesten Lieder auf. In den darauffolgenden Jahren komponierte Berry weltberühmte Songs und Gitarrenriffs, für die er zahlreich ausgezeichnet wurde – 2008 erhielt er mit der Goldenen Kamera auch einen Preis aus dem deutschsprachigen Raum.

Created 3/19/2017 by Wilfried Allé
Rate this Content 1 Votes

Die Lagune in Venedig ist zugefroren - zum ersten Mal in der Geschichte! Schnee hat Italiens Lagunenstadt Venedig für kurze Zeit in eine kleine Winterlandschaft verwandelt. Die berühmte Rialto-Brücke und der Dogenpalast waren im dichten Schneetreiben kaum mehr auszumachen. Der Vekehr in den Kanälen kam zum Erliegen und auf den mehr als 400 Brücken der Stadt wurde es gefährlich. Sowohl Einheimische als auch Touristen rutschten auf den Stufen aus. Spaß hatten wohl nur die Kinder. Denn wann kann man in Venedig einen Schneemann bauen? mehr ->

Created 2/15/2017 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes

Jerry Lee Lewis (* 29. September 1935 in Ferriday, Louisiana, USA) ist ein US-amerikanischer Rock-’n’-Roll- und Country-Musiker. Lewis ist vor allem für sein aggressives Klavierspiel und seine legendäre Bühnenpräsenz bekannt. Lewis’ Bühnenauftritte wurden immer legendärer. Er spielte mit Händen und Füßen auf dem Klavier, stieß den Hocker weg und tanzte um das Klavier. Er ist heute der letzte Überlebende des berühmten sogenannten „Million Dollar Quartets“ ( außer ihm noch Elvis Presley, Johnny Cash und Carl Perkins).

Jerry Lee Lewis - Rockin' Wembley In The Old Days (1972)

Jerry Lee Lewis - Boogie Woogie Country Man / Swinging Doors / Drinkin' Wine Spo-Dee-O-Dee

25 Years of Jerry Lee Lewis - 1982 TV Special

Jerry Lee Lewis - Last Man Standing

Jerry Lee Lewis 2015

Jerry Lee Lewis 82nd Birthday Bash BB Kings NYC 9/29/2017 FULL CONCERT

Created 3/13/2017 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes

Ryland Peter „Ry“ Cooder (* 15. März 1947 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Gitarrist, Komponist und Produzent. Seine weltweite Bekanntheit verdankt er unter anderem seinem außergewöhnlichen Spiel als Slide-Gitarrist. Cooder ist linker Demokrat, kümmert sich nicht um den Kommerz, war trotzdem erfolgreich, vor allem mit Filmmusik und Buena Vista Social Club, spielt "Arme-Leute-Musik" und kämpft dafür, dass Musikstile nicht dem Kommerz zum Opfer fallen und in der Versenkung verschwinden. Schon als Jugendlicher verfiel er dem Blues, dem Country, den Liedern der Hobos und den Protestgesängen kämpferischer Weltverbesserer, denen in den USA schnell einmal Kommunismus nachgesagt wird.

Musik ein Mittel der Selbstermächtigung
Das größte Problem ist die ungleiche Verteilung von Vermögen und Wohlstand. Mit so einem Ungleichgewicht kann nichts besser werden. Den Reichen wird alles zu Füßen gelegt, einschließlich des Obersten Gerichtshofs. Es ist erbärmlich.
Die Musik, mit der ich aufwuchs, war eine Form geballter Information. Im frühen 20. Jahrhundert, schon davor und ganz sicher während der Depression hörten die Menschen Songs, aus denen sie Informationen bezogen und dann austauschten. Musik war ein Mittel der Selbstermächtigung. Ganz sicher trifft das für die Gewerkschaften und die Bürgerrechtsbewegung zu. Heute nicht so sehr. Musik ist eine Hintergrundangelegenheit geworden.
Ry Cooder

Ein Porträt mit Videos vom standard.at ->
Ein Interview mit Videos vom standard.at ->

Created 3/16/2017 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes