AZ-Neu

Die Informationsplattform für ArbeiterInnen, Angestellte, KMUs, EPUs und PensionistInnen

Die Stadt Wien schafft neuen Wohnraum 

Mehr als 60 Prozent der Wienerinnen und Wiener leben im Sozialen Wohnbau. In Wien gibt es 220.000 Gemeindewohnungen und über 200.000 Geförderte Wohnungen.
Wien steht im sozialen Wohnbau auf einem starken Fundament, das in den vergangenen Jahrzehnten und Jahren kontinuierlich ausgebaut wurde. Wien forciert leistbares und bedarfsgerechtes Wohnen und entspricht damit der hohen Nachfrage nach besonders kostengünstigem Wohnraum.
Jedes Jahr kommen tausende Wohnungen dazu. Das hält die Mieten leistbar. Für ihre Wohnbaupolitik ist die Stadt Wien weltweit Vorbild.

Wo wird was in welchem Umfang gebaut und wann sind diese neuen Wohnungen bezugsfertig?

Legende

W geförderte Wohnungen
GW Gemeindewohnungen
Bf Bezugsfertig (voraussichtlich)

Stand: Oktober 2019

21. Wohnen am Marchfeldkanal rund 900 W; Bf: Sommer 2024
21. Ödenburger Straße rund 600 W; Bf: Sommer 2020
21. Neu Leopoldau rund 1.100 W; Bf: Frühjahr 2021
21. SiemensÄcker rund 640 W; Bf: Frühjahr 2021
17. Alszeile 40 W; Bf: Frühjahr 2020
22. Oase 22+ rund 500 W; Bf: Sommer 2021
22. Berresgasse rund 2.800 W, davon 229 GW; Bf: Sommer 2022
22. aspern Quartier Am Seebogen rund 800 W, davon 75 GW; Bf: bis Winter 2021
22. Gundackergasse rund 400 W; Bf: Sommer 2020 bis Herbst 2021
2. Handelskai 330 GW; Bf: Herbst 2021
2. Engerthstraße 110 GW; Bf: 2022
16. Brunnengasse 43 W; Bf: Herbst 2019
3. Erdbergstraße 110 GW; Bf: 2022
12. Wolfganggasse rund 850 W, davon 105 GW; Bf: Sommer 2022
23. Wildgarten rund 500 W, davon 123 GW; Bf: Winter 2021
23. In der Wiesen Ost rund 1.050 W; Bf: ab sofort
10. Biotope City rund 580 W; Bf: Winter 2020
10. Eisring Süd rund 240 W, davon 125 GW; Bf: Sommer bis Herbst 2021
10. Fontanastraße rund 400 W, davon 120 GW; Bf: Frühjahr 2019 bis Sommer 2020

mehr dazu findet sich auf:
wienerwohnen.at
wohnservice-wien.at
wohnberatung-wien.at

Der soziale Wiener Wohnbau ist heute mehr denn je internationales Vorbild und Anziehungspunkt für zahlreiche hochrangige ExpertInnen-Delegationen aus der ganzen Welt. Im Jahr 2015 standen speziell aspern Seestadt und das Sonnwendviertel im Mittelpunkt des Interesses. Das Wiener Modell ist demnach ein gefragtes. Das darf uns durchaus ein wenig mit Stolz erfüllen.

Posted by Wilfried Allé Saturday, October 12, 2019 8:38:00 PM
Rate this Content 0 Votes

Statistics

  • Entries (1)
  • Comments (0)

In den letzten Wochen wurden 8.450 BewohnerInnen der Stadt für eine breit angelegte Studie "Leben und Lebensqualität in Wien" befragt. Dabei verteilten die WienerInnen durchwegs Topnoten für alle möglichen Aspekte des Großstadtlebens. Sowohl die öffentliche Sicherheit, das Gesundheitswesen, die Bildungseinrichtungen, das kulturelle Angebot oder auch der öffentliche Verkehr werden von einer überwiegenden Mehrheit positivst bewertet. Im Vergleich zur Vorgängerstudie vor fünf Jahren gab es in fast allen Bereichen eine deutliche Steigerung der Zufriedenheit. "Die Lebensqualitätsstudie für Wien zeigt: Die Wienerinnen und Wiener leben gerne in ihrer Stadt. Dieser gelingt es, die hohe Lebensqualität für alle zu gewährleisten", zeigte sich Bürgermeister Dr. Michael Ludwig stolz.

Einen Großteil der Studienergebnisse findest du hier ->

Created 6/21/2019 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes

Die Stadträtinnen und Stadträte der SPÖ stellten die Schwerpunkte für das Jahr 2019 in ihren jeweiligen Ressorts vor.
Für Bürgermeister Dr. Michael Ludwig ist klar, dass die Kernthemen der soziale Zusammenhalt für ein leistbares, modernes Wien ist, in dem der gegenseitige Respekt durch das Einhalten von Regeln gelebt wird und kein Bezirk oder Grätzl auf der Stecke bleibt. Das Miteinander in der Stadt betrifft nicht nur die SozialpartnerInnen, sozialen Einrichtungen und die anderen Bundesländer, sondern auch das Miteinander der WienerInnen. Dazu betonte Bürgermeister Dr. Michael Ludwig, dass er Wien und die WienerInnen vehement gegen die Vorwürfe der Bundesregierung verteidigt. Wien ist international renommiert. Wien ist die größte Nettozahlerin in Österreich. Wien hat nicht nur eine starke Stadtregierung, sondern auch die WienerInnen selbst, die Wien zu dem machen, was sie ist – die lebenswerteste Stadt.

Durch die geplanten von der roten Stadtregierung vorgestellten Maßnahmen zeigt die SPÖ, dass sie die Wienpartei ist, die sich um die Menschen kümmert und niemanden auf der Strecke lässt.

  • Details in Schriftform zu den Schwerpunkten für das Rote Wien für das Jahr 2019 findest du hier ->
  • Das Video der Pressekonferenz vom 21. Jänner 2019 findest du hier ->

Dass Wien die Stadt mit der höchsten Lebensqualität zu leistbaren Preisen ist, ist der Verdienst der Wienerinnen und Wiener, aber auch der sozialdemokratischen Politik, die die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Stadt stellt.

Created 1/22/2019 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes

Unser designierter Wiener Bürgermeister und Landesparteivorsitzende Michael Ludwig präsentierte heute bei einer Pressekonferenz das neue Stadtregierungsteam für Wien.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten der designierten Stadtregierung setzt sich wieder aus einem ausgeglichenen Verhältnis von Frauen und Männern zusammen:

  • Jürgen Czernohorszky, Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Personal
  • Kathrin Gaal, designierte Stadträtin für Wohnen, Stadterneuerung und Frauen
  • Peter Hacker, designierter Stadtrat für Gesundheit, Soziales und Sport
  • Peter Hanke, designierter Stadtrat für Wirtschaft, Finanzen, Digitalisierung und Internationales
  • Veronica Kaup-Hasler, designierte Stadträtin für Kultur und Wissenschaft
  • Ulli Sima, Stadträtin für Stadtwerke und Umwelt

Michael Ludwig und sein Team  werden in den nächsten Monaten und Jahren wichtige Schritte für unsere Stadt setzen - damit Wien die lebenswerteste Stadt bleibt.

Created 5/14/2018 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes

In der Informationsdatenbank des Wiener Landtages und Gemeinderates (INFODAT) unter www.wien.gv.at/infodat/ können Reden, Debattenbeiträge, Beschlüsse, Anfragen, Anträge, Gesetzesentwürfe und Landesgesetzblätter nach verschiedenen Kriterien abgerufen werden, dabei wird Zugriff auf die zugehörigen Originaldokumente (sofern elektronisch vorhanden) geboten.

Rate this Content 0 Votes

Die Kraft und das Engagement, mit denen wir in den letzten Wochen in unserer Partei ausführlich diskutiert haben, stimmen mich zutiefst zuversichtlich. Ich bin nach diesen vielen Gesprächen guter Dinge und fest davon überzeugt, dass es uns an Entschlossenheit nicht fehlen wird, die Menschen in unserer Stadt – die Wienerinnen und Wiener – zu überzeugen, wie richtig der sozialdemokratische Weg für sie ist. Niemand kann uns in den nächsten Jahren davon abhalten, unsere Kräfte und Ideen so zusammenzuführen, dass von der Entwicklung dieser Stadt alle profitieren und wir auch die Wahlen 2020 gewinnen werden.

Link zum Video von Michael Ludwig

Liebe Genossinnen und Genossen, ihr habt mich ermutigt, Verantwortung zu übernehmen. Ich bin bereit, als euer neuer Vorsitzender unsere Partei wieder stark zu machen und ersuche dich dafür um dein Vertrauen. Gemeinsam wird uns das gelingen.

Dein
Michael Ludwig

Created 1/25/2018 by Wilfried Allé
Rate this Content 1 Votes

Das Jahrbuch mit 340 Seiten geballte Information ist jetzt erhältlich. Diese umfangreiche Publikation enthält Zahlen, Fakten und Daten aus allen Bereichen der amtlichen Statistik sowie aus externen Quellen. Das "Statistische Jahrbuch der Stadt Wien 2017" beschreibt anhand von Eckdaten die geografischen, demografischen, sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse Wiens und zeigt zugleich Strukturen und Entwicklungstendenzen auf.

Neben Tabellen und Abbildungen enthält das Werk Erläuterungen, erklärende Texte und Analysen, die das Datenangebot vertiefen. Zusätzlich informieren 23 Bezirksporträts interessierte Bürgerinnen und Bürger über ihre unmittelbare Umgebung.

Das „Statistische Jahrbuch der Stadt Wien 2017“ (39,90 Euro, ISSN 0259-6083) kann über folgende Quellen bezogen werden:

o Kostenloser PDF-Download unter https://www.wien.gv.at/statistik/publikationen/jahrbuch.html
o Online-Bestellung: Broschürenbestellservice der Stadt Wien unter www.wien.at/medien/shop/index.html
o Bestellung per E-Mail: post@ma23.wien.gv.at
o Telefonische Bestellung: 01/4000-83059
o Abholung: MA 23 (Wirtschaft, Arbeit und Statistik) 2., Meiereistraße 7 / Sektor B, 2. Stock, Zimmer 2.10, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 8 bis 14.30 Uhr
o Die Zustellung erfolgt versandkostenfrei; Bezahlung für alle Varianten mittels Erlagschein

Die "Wiener Zeitung" hat sich zahlenmäßig umgeschaut., Zur Erinnerung: Im Herbst 2016 forderten Vertreter der Flächenbezirke Floridsdorf, Donaustadt, Simmering und Liesing Häupl auf, seine Nachfolge zu regeln. Die rebellierenden Bezirke stehen für einen Kurs, der die Partei für FPÖ-affine Wähler wieder attraktiver machen soll. Auf der anderen Seite befindet sich der Flügel mit Gesundheitsstadträtin Wehsely, Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger sowie Finanzstadträtin Renate Brauner, die an der FPÖ gar nicht anstreifen und die Zusammenarbeit mit den Grünen forcieren wollen. mehr ->

Created 1/12/2017 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes

Ein größerer Umbau in der Wiener SPÖ steht an.
Damit die zukünftigen großen Herausforderungen für die Stadt Wien gemeistert werden, wird es zu einem umfassenden Umbau kommen. Die Wiener SPÖ hat ein großes Ziel vor Augen. Wien soll bis 2030 zur sozialsten Zwei-Millionen-Metropole werden, indem hier Arbeitsplätze gesichert werden und gleichzeitig für Wirtschaftswachstum gesorgt wird, indem zusätzliche Investitionen getätigt werden, für den Bau von 10.000 neuen Wohnungen, 2.000 neue Gemeindewohnungen, zusätzlichen Kindergärten, Schulen und Spitälern, genauso wie auch Soziales im Gleichklang weiterentwickelt wird. Deshalb werden in den nächsten Tagen in der Wiener SPÖ wichtige Weichenstellungen für die Zukunft vorgenommen. mehr »

Created 1/8/2017 by Wilfried Allé
Rate this Content 0 Votes