AZ-Neu

Die Informationsplattform für ArbeiterInnen, Angestellte, KMUs, EPUs und PensionistInnen

Wähler von sehr rechten Parteien sind na­tür­lich zu einem guten Teil eben­falls sehr rechts. Sie sind aller­dings sehr oft schlecht in­for­miert. Teils aus ei­genem Des­in­ter­esse, teils – in Öster­reich, aber z. B. auch in Groß­bri­tan­nien – durch un­ehr­liche Me­dien. Ein Groß­teil der Me­dien und der Opi­ni­on-Lea­der bei uns hat hart­näckig über die Jahr­zehnte die Fik­tion auf­recht­er­halten, die FPÖ sei eine "nor­male" Par­tei und im Prin­zip re­gierungs­fähig.

Aber es ist nicht so. Diese Ein­sicht setzt sich nur schwer und lang­sam durch, vor allem bei je­nen, die eher kon­ser­va­tiv struk­tu­riert sind und möch­ten, dass die an­geb­liche oder tat­säch­liche "rote" Herr­schaft in Öster­reich ein­mal Pause hat. Das kann man na­tür­lich wollen, aber die knapp zwei Jahre Kurz / Strache haben schon eines ge­zeigt: Das hat einen Preis. Näm­lich das Ende der Kon­sens­demo­kra­tie und den Über­gang zu einem Sys­tem mit deut­lich au­to­ri­tären Zü­gen. Und mit­tel­fris­tig Be­schnei­dung des So­zial­staats. mehr ->

Posted by Wilfried Allé Thursday, June 20, 2019 8:30:00 PM

Comments

Comments are closed on this post.

Statistics

  • Entries (4)
  • Comments (0)