AZ-Neu

Die Informationsplattform für ArbeiterInnen, Angestellte, KMUs, EPUs und PensionistInnen

Anlässlich des 80. Todestages von Julius Tandler widmet Das Rote Wien im Waschsalon Karl-Marx-Hof seine aktuelle Sonderausstellung dem Arzt, Wissenschafter und Stadtrat für das Wohlfahrts- und Gesundheitswesen.

Julius Tandler, ab 1920 Stadtrat für das Wohlfahrts- und Gesundheitswesen, ist eine der zentralen Persönlichkeiten des Roten Wien. Unter seiner Ägide wird soziale Hilfe von einer „gewährten Gnade“ zum Rechtsanspruch für alle, die sie brauchen. Tandler entwickelt ein System der „geschlossenen Fürsorge“, das die Menschen von der Zeugung bis zum Tod erfasst.

Der Arzt Julius Tandler war im Roten Wien Amtsführender Stadtrat für Wohlfahrts- und Gesundheitswesen und hauptverantwortlich für viele soziale Reformen:

  • Er bekämpfte erfolgreich die Tuberkulose (auch "Wiener Krankheit" genannt), errichtete die erste Krebsberatungsstelle und machte Lainz zu einem der größten Altenpflegeheim Europas.
  • Er führte 1927 das Säuglingswäschepaket ein bei gleichzeitiger gesundheitlicher Untersuchung werdender Mütter.
  • Er sorgte für ein Netz von Kindergärten und -horten, Mutterberatungsstellen und Schulzahnkliniken sowie Mittagessen für Schulkinder.
  • Er trug maßgeblich dazu bei, dass im Stadtgebiet 10 neue Parks geschaffen wurden sowie 4 Volks- und 23 Kinderfreibäder, außerdem zahlreiche Sportplätze und auch das Praterstadion.

das rote wien Waschsalon Nr. 2 Karl-Marx-Hof, 19., Halteraugasse 7
+43 (0) 664 885 40 888
info@dasrotewien-waschsalon.at
www.dasrotewien-waschsalon.at

Julius Tandler oder: Der Traum vom „neuen Menschen“
22.9.2016 – 1.5.2017
Do. / Thu. 13 – 18 Uhr
So. / Sun. 12 – 16 Uhr
Eintritt: 3 € (Erwachsene/Adults)

KuratorInnenführungen durch die Sonderausstellung:
22.9., 29.9., 13.10., 20.10., 10.11., 17.11., 1.12., 15.12.2016
Beginn: jeweils 18 Uhr
Weitere Termine unter www.dasrotewien-waschsalon.at
Eintritt & Führung: 5 € / Person
Anmeldung unter info@dasrotewien-waschsalon.at

mehr ->